Schlichtung zur SDA beginnt

Am heutigen Donnerstag beginnt die Schlichtung zur SDA. Am Nachmittag wird die Vertretung der SDA-Redaktion angehört – in einer Woche folgt das Zusammentreffen mit dem Verwaltungsrat.

Die Redaktion will endlich eine faire Lösung für alle, insbesondere für die älteren Arbeitnehmenden. Das heisst, eine anständige Übergangsrente und eine normale Altersrente für die über 60-Jährigen, denen gekündigt wurde und die noch ohne angemessene Lösung dastehen. Nach ihrem jahrzehntelangen Einsatz für die Nachrichtenagentur und für guten Journalismus ist es das Mindeste, was ihnen gebührt.

Die Verhandlungsdelegation erwartet möglichst schnell echte Zugeständnisse vom Verwaltungsrat.

 

Advertisements

Pressespiegel nach der ersten MK von Keystone-SDA

Interview mit CEO Markus Schwab auf Watson.ch: Das letzte Interview löste Streik aus, jetzt sagt der SDA-Chef: «Mir sind Fehler passiert»

Interview mit COO Jann Jenatsch auf Persönlich.ch: «Wir werden das Angebot laufend anpassen»

Beitrag auf Persönlich.ch: Neue Firma setzt auf künstliche Intelligenz

Beitrag von SRF: Zwischen Hammer und Amboss 

Beitrag von SRF: Keystone-SDA setzt auf künstliche Intelligenz

Beitrag auf Watson.ch: Keystone-SDA setzt auf künstliche Intelligenz

Beitrag auf Tagblatt.ch: Keystone-SDA plant automatisierte Berichte

Video auf Luzernerzeitung.ch: KEYSTONE-SDA steht vor dem Start

Was 12 Mio. Franken Dividenden für die SDA-Aktionäre mit den 9 Autos des CEOs zu tun haben

Freitagnachmittag im Bürohaus «Welle 7» beim Bahnhof Bern: Während sich die SDA-Aktionäre im 5. Stock von einem Sicherheitsmann bewacht zur Generalversammlung treffen, informiert die Redaktion zwei Stockwerke höher über die andauernde Krise bei der Nachrichtenagentur. Eine Geschichte über Garagenplätze, Gewinnausschüttungen und Geheimnistuerei.

Watson / 27.04.2018